Schwerpunkt: Wortschatz
Startsteite » Nauka » Dziecko » Rymowanki

Rymowanki

Abzählreime – wyliczanki

Dreh dich rum, ich kenn dich nicht,
bist du’s oder bist du’s nicht?
Nein, nein, du bist es nicht,
scher dich fort, ich mag dich nicht!

Vier Pfoten
hat eine Katze
eins, zwei, drei, vier.

Ich und du,
Müllers Kuh,
Müllers Esel,
der bist du.

Didel – dudel – dum,
Verslein geht reihum.
Auf die Äuglein! Auf die Ohren!
dass uns geh’ kein Wort verloren!
Unser Spiel wird froh und fein –
du musst’s sein!

Husch – husch – husch!
Schlüpfe in den Busch!
Grün die Zweige, weich das Moos,
alle Plage bist du los,
lauschst der Vöglein Melodei –
du bist frei!

Ene mene Miste
Es rappelt in der Kiste.
Ene mene meck
und du bist weg!

Eine kleine Dickmadam,
fuhr mal mit der Eisenbahn.
Eisenbahn die krachte,
Dickmadam die lachte,
lachte bis der Schutzmann kam
und sie mit zur Wache nahm.
Auf der Wache war sie frech,
batsch – da hat sie eine wech.

Ele, mele, muh.
Raus bist du.
Raus bist du noch lange nicht,
musst erst sagen wie alt du bist!

Eine kleine Briefmaus
lief ums Rathaus.
Wollte sich was kaufen,
hatte sich verlaufen,
filewip,filewap
und du bist ab

Eine kleine mickimaus zieht sich mal die Hose aus
ziht sie wieder an und du bist mi ma muse dran

Ene,mene,miste
was rappelt in der Kiste,
ene,mene,meck
und Du bist weg.

Ich und Du,
Müllers Kuh,
Müllers Esel das bist Du,
das bist Du noch lange,lange nicht,
sag mir erst wie alt Du bist,
1,2,3,4,5,6…( Alter des Kindes bei dem der Reim gestoppt ist)
(Alter Bsp. 6) 6 ist kein Wort
und Du bist fort.

Eins, zwei, drei, vier, fünf,
der Storch hat keine Strümpf,
der Frosch hat kein Haus,
und du mußt raus!

Eins, zwei, drei,
auf der Stiege liegt ein Ei,
wer darauf tritt,
spielt nicht mit.

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7,
wo ist nur mein Freund geblieben?
Ist nicht hier, ist nicht da,
ist wohl in Amerika!
Ritze, ratze, ritze, ratze
Was macht heut die Miezekatze?
Die Mieze bäckt uns Kuchen,
und du mußt suchen!

Mein Finger geht im Kreise
Auf eine kurze Reise.
Und bleibt mein Finger stehen,
darfst du gehen.

Eins, zwei, drei,
im Wasser schwimmt ein Hai
im Urwald liegen Schlangen,
und du mußt fangen!

Eins, zwei, drei, vier, fünf,
der Frosch hat keine Strümpfe.
Keine Strümpfe hat die Maus,
und du bist raus!

Muh, muh, muh,
im Stall da steht eine Kuh.
Sie gibt uns Milch und Butter
Wir geben ihr das Futter.
Muh, muh, muh
Und aus bist du!

Eins, zwei, drei,
wer pinkelt in den Brei?
Vier, fünf, sechs, sieben,
das ist der Herr da drüben.
Acht, neun, zehn,
der soll mal lieber gehen.

Es war`ne feine Dame,
die kratze sich am Arme,
die kratze sich am Po,
such du den Floh!

Ich leb in Saus und Braus
und hau´mein Geld hinaus.
Ich denk´mir nichts dabei,
und du bist frei.

Eins, zwei, Polizei,
drei, vier, Offizier,
fünf, sechs, alte Hex,
sieben, acht, gute Nacht,
neun, zehn, auf Wiedersehn,
elf, zwölf, böse Wölf,
dreizehn, vierzehn, kleine Maus,
ich bin drin, und du bist raus!

Eins, zwei, drei,
wir alle sind dabei,
vier, fünf, sechs,
die Birn ist ein Gewächs,
sieben, acht, neun,
du mußt sein!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
auf der Straße Nummer sieben,
auf der Straße Nummer acht,
hat der Storch ein Kind gebracht.
Wie soll es mit Namen heißen?
Das Kind, bei dem man angelangt ist ,nennt dann seinen Namen, z.B. „ Anja“
„Anja“ will den Lutscher haben,
müssen erst den Vater fragen.
Vater, der sagt nein.
Trinkt ein Gläschen Wein!
sagt zur kleinen Maus,
und du bist aus.

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
eine alte Frau kocht Rüben,
eine alte Frau kocht Speck,
und du bist weg!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
wo bist du so lang geblieben?
Bei dem Schuster tick, tick, tick,
der hat mir die Schuh geflickt.

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
komm, wir wollen Fußball spielen.
Du bist Torwart, ich bin Bäck,
eins, zwei, drei, und du mußt weg!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben,
in der Schule wird geschrieben,
in der Schule gelacht,
bis der Lehrer pitsch, patsch macht.
Au, Herr Lehrer das tut weh,
morgen kann ich nicht mehr gehen,
morgen bleibe ich zu Haus
und erhol mich von dem Graus.

Eins, zwei, drei, du bist frei.
Drei, sechs, neun,
wie hoch ist die Scheun?
Wie hoch ist das Haus?
Du mußt raus!

Drei, sechs, neun,
hinten steht die Scheun,
Wie hoch ist das Haus ?
Du bist raus!

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht,
Kasper hat so laut gelacht,
das im Haus der Balken kracht.
Das Haus fällt ein,
und du mußt sein!

Eins und zwei und drei
Noch ist nichts vorbei
Vier und fünf und sechs
Blöder Tintenklecks
Sieben, acht und neun
Gleich könnt ihr euch freun
Denn jetzt kommt die Zehn
Wen kann ich da sehn?

Horst Winkler

 

Ein Mädchen ist total verliebt
Doch was es leider öfter gibt:
Die ganze große Liebe gilt
Nur seinem eig´nen Spiegelbild

Horst Winkler

 

Meine Mutter, glaube ich
Liebt nur noch den Kleinen
Hat ja kaum noch Zeit für mich
Manchmal muss ich weinen
Denn ich fühl mich so allein
Denke schlimme Sachen
Doch will ich ihm böse sein
Bringt er mich zum Lachen

Horst Winkler

Kindergeburtstagseinladungen – dziecięce zaproszenia na urodziny

Jeder weiß: So muss es sein
Wer Geburtstag hat, lädt ein
Dass man mit ihm feiern soll
Denn alleine ist´s nicht toll

 

Doch mit vielen Kindern hier
Wird es schön, versprech ich dir
Spass gibt es da sicherlich
Bitte komm, ich zähl auf dich

Horst Winkler

 

Mein Geburtstag ist nun bald
Ich werd schon 8 Jahre alt
Eine Party soll dann sein
Dazu lade ich dich ein!

Horst Winkler

 

Weil ich jetzt Geburtstag hab
Feiern wir mal richtig ab
Machen ein paar tolle Spiele
Preise gibt´s, wer weiß wie viele
Säfte süffeln, Kuchen mampfen
Und zu Disco-Klängen stampfen
Ob und was du schenkst- egal
Wenn du kommst, fetzt das total

Gedichte über Kinder – wierszyki o dzieciach

Kinder haben immer Fragen
Antwort ihnen zu versagen
Ist gewiss nicht sehr gescheit
Spätestens tut´s einem Leid
Wollen sie mal nichts mehr wissen
Dann wird bald man sie vermissen

Horst Winkler

Lustige Reime über Tiere – wesołe i zabawne rymowanki o zwierzętach

Das klitzekleine Känguru
Sitzt still im Beutel immerzu
Doch manchmal lugt es auch gespannt
Voll Neugier über dessen Rand

Horst Winkler

 

Die Katze schmust und schnurrt recht gern
Doch wenn sie faucht, halte dich fern

Horst Winkler

 

Giraffen haben Überblick
Und auch beim Fressen viel Geschick

Horst Winkler

 

Der Tiger schleicht sich dicht heran
Dass man ihm nicht entfliehen kann

Horst Winkler

 

Der Amselmann singt schöne Lieder
Man hört in jeden Abend wieder

Horst Winkler

 

Der große graue Elefant
Kann mit dem Rüssel allerhand

Horst Winkler

Die Dusche hat der Elefant
Lang vor dem Menschen schon gekannt

Horst Winkler

Sich waschen kann er zwar allein
Doch Hilfe kann sehr nützlich sein

Horst Winkler

 

Du wirst lachen, wenn du siehst
Wie er den Elfmeter schießt

Horst Winkler

 

Auch bei einem Hackentrick
Zeigt der Elefant Geschick

Horst Winkler

 

Was er mit der Kette macht
Hat er ziemlich gut bedacht

Horst Winkler

 

Starke Zähne sind von Nutzen
Also immer kräftig putzen!

Horst Winkler

 

Wer nicht möchte ganz hinauf
Setzt sich auf den Rüssel drauf

Horst Winkler

 

Ein Elefant als Arbeitstier
Ist stark und nützlich so wie hier

Horst Winkler

 

Was sie alles können, schau!
Sie sind sehr geschickt und schlau

Horst Winkler

 

Ein Eisbär möchte gerne naschen
Doch kann er´s leider nicht erhaschen

Horst Winkler

 

Ein Eisbär ist zum KNUTschen
So lange er noch klein
Doch ist er dann schon größer
Dann lass es lieber sein

Horst Winkler

 

Ein Vogel, der ganz deutlich spricht
Das gibt es. Glaubst du´s oder nicht?

Horst Winkler

 

Das Faultier hängt an einem Ast
Noch niemand sah es je in Hast

Horst Winkler

 

Ein Hund ist immer treu dem Herrn
Und manchmal hilft er auch sehr gern

Horst Winkler

 

Der Schmetterling tanzt in der Luft
Ist ganz betäubt vom Blütenduft

Horst Winkler

 

Über Autor Wierzchowski Damian

Młody nauczyciel, absolwent filologii germańskiej na UWM w Olsztynie. Dzięki tej stronie, dumnie prowadzonej od 2009 roku, pragnę podzielić się z Tobą swoją wiedzą i pasją do języka i kultury niemieckiej. Ein frisch gebackener Deutschlehrer, der Germanistik an der Warmia und Masuren Universität studiert hat. Ich bin sowohl ein Germanist, als auch ein Lehrer von Beruf. Im September fange ich mit dem Referendariat an. Ich wünsche mir viel Spaß dabei :)

Beliebteste Beiträge

Deutsch mit Socke – Workshop

Ah, co to był za dzień. Wrażeń mam tyle, że jeszcze nie ochłonąłem, a już …