Schwerpunkt: Wortschatz
Startsteite » Nauka » Sternzeichen – znak zodiaku

Sternzeichen – znak zodiaku

der Sternzeichen, – znak zodiaku
Was bist du für ein Sternzeichen? Spod jakiego znaku jesteś?
der Widder, – Baran
der Stier, – Byk
die Zwillinge (Plural) Bliźnięta
der Krebs, – Rak
der Löwe, -n Lew
die Jungfrau, – Panna
die Waage, -n Waga
der Skorpion, -e Skorpion
der Schütze, -n Strzelec
der Steinbock, Steinböcke Koziorożec
der Wassermann, die Wassermänner Wodnik
die Fische (Plural) Ryby

Widder – 21. März – 20. April

Element: Feuer
Archetyp: Der Krieger, Amazonen, Berserker, Eroberer, Nomaden, Pioniere
Lebensaufgabe: Angriff, Kampf und Selbstdurchsetzung
Positive Eigenschaften: Aktiv, einsatzbereit, willensstark, entscheidungsfreudig, direkt, aufrichtig, abenteuerlustig, spontan, begeisterungsfähig, mutig
Negative Eigenschaften: Ungeduldig, hitzig, zornig, rücksichtslos, unüberlegt, Hals über Kopf, rastlos, ungestüm, heißblütig, übermütig, aggressiv, angriffslustig
Mögliche Berufe: Medizin – vor allem Chirurgie, Sport, Polizei, Militär. Technische Berufe und Handwerk, bei denen mit Feuer gearbeitet wird, Metallverarbeitung. Risikoberufe wie Rennfahrer oder Piloten und Aufgaben, die Pioniergeist verlangen.
Kerngedanke: Widder ist der Aufbruch der Kräfte. Das zentrale Anliegen dieses Zeichens ist es, das Ich zu entfalten, den eigenen Willen durchzusetzen und die Welt zu erobern. Widder steht für die urmännliche Kraft, die sich ungestüm, willensstark und impulsiv gebärdet. Aktivität, Initiative, Ungeduld und unermüdliches Vorwärtstürmen sind kennzeichnend. Von Tiefschlägen erholt er sich schnell. Der Widdermensch gilt als unermüdlicher und wagemutiger Pionier mit einer warmen, unbekümmerten Offenheit, die oft auch im hohen alter noch etwas sympathisch Jungenhaftes hat. Sein ansteckender, ungetrübter Optimismus und seine vitale Lebensfreude können auch anderen Schwung und Lebensmut vermitteln.

 

Stier – 21. April – 20. Mai

Element: Erde
Archetyp: Der Bauer, Fundamentalisten, Verwurzelten, Bankiers, Genießer
Lebensaufgabe: Das Bewährte hüten, Sinnesfreude entfalten
Positive Eigenschaften: Pragmatisch, beständig, solide, ausdauernd, geduldig, zuverlässig, sicherheitsorientiert, produktiv, sinnlich, genußfreudig, gesellig
Negative Eigenschaften: Statisch, naiv, selbstzufrieden, schwerfällig, unduldsam, voreingenommen, stur, besitzergreifend, materialistisch, einseitig, Mitläufer
Mögliche Berufe: Die Pflege von Werten im Umgang mit Grund und Boden. Landwirtschaft, Gartenbau, Immobilien, Architektur oder im übertragenen Sinne in Bank, Börse, Betriebs- und Volkswirtschaft. Branchen, in denen Genuß und Geschmack im Vordergrund stehen: Lebensmittel, Gastronomie, Hotelgewerbe, Mode, Schmuck, Kosmetik, Musik, Malerei, Bildhauerei und Kunsthandel. Vergangenheitsbezogene Berufe wie Historiker, Archäologen, Ethnologen, Handwerk und Naturwissenschaft.
Kerngedanke: Stier ist das Zeichen der Verwurzelung und des größten Beharrungsvermögens. Liebe und Treue zum Vertrauten, die Pflege des Gewachsenen und Bewährten sind ebenso bezeichnend wie die Geduld, mit der der Stier sich in die natürlichen Wachstumszyklen eingliedert. Er kann warten – länger als alle anderen Zeichen, und allein dadurch erreicht er manches. Er liebt es, auf sicherem Boden zu stehen und wehrt sich dementsprechend gegen überraschende Neuerungen und unüberschaubare Risiken (insbesondere finanzieller Art). Die Sinnesfreude findet in diesem Zeichen ihre höchste Entfaltung und macht den Stier zu einem dankbaren Genießer.

 

Zwillinge – 21. Mai – 21. Juni

Element: Luft
Archetyp: Der Händler, der Intellektuelle, Schreiber, Neugierige, Gelehrte
Lebensaufgabe: Durch stetes zweifeln Lüge von Wahrheit unterscheiden
Positive Eigenschaften: Beweglich, geschickt, wendig, lebhaft, vielseitig, findig, kontaktfreudig, kommunikativ, aufgeschlossen, neugierig, interessiert, unbekümmert
Negative Eigenschaften: Flatterhaft, zerstreut, sprunghaft, nervös, geschwätzig, altklug, opportunistisch, unzuverlässig, oberflächlich, banal, leichtfertig
Mögliche Berufe: Vermittler – insbesondere Börsenmakler, Immobilienmakler und Vertreter. Kaufmännische Berufe vor allem in Verbindung mit Kommunikation: Verleger, Buchhändler, Schriftsteller, Handel und Verkehr, Korrespondenten, Dolmetscher, Journalisten, Reporter, Lehrer. Verstandesbetonte Berufsbereiche wie Mathematik, Philologie, Literaturwissenschaft
Kerngedanke: Zwillinge ist das Zeichen der Vielseitigkeit. Der Zwillingsmensch liebt es, das nur scheinbar Einheitliche in all seinen Facetten wahrzunehmen. Als verstandesbetonter Mensch ist es ihm eine große Freude, vor allem auf der Denkebene die Dinge sehr differenziert zu betrachten. So ist er ein Meister im aufzeigen von Unterschieden, aber auch ein großer Relativierer und Zweifler, der selbst Erhabenes und Heiliges rückhaltslos in Frage stellen muß. Kennzeichnend ist seine Lust, Neuigkeiten aufzugreifen und weiterzugeben. So ist er ein guter Händler und Makler vor allem von Nachrichten, aber natürlich auch von Waren mit einem schnellen Umsatz.

 

Krebs – 22. Juni – 22. Juli

Element: Feuer
Archetyp: Der König, Bosse, Größten, Luxuriösen, Paschas, Stars
Lebensaufgabe: Emotionale Bande knüpfen und die Gefühle aus der Tiefe zum Ausdruck bringen
Positive Eigenschaften: Empfindsam, sensibel, beeindruckbar, gefühlvoll, einfühlsam, verletzlich, zurückhaltend, intuitiv, phantasievoll, ruhig, versöhnlich
Negative Eigenschaften: Launisch, unbeständig, verletzlich, resigniert, melancholisch, eigenbrötlerisch, überempfindlich, nachtragend, unrealistisch
Mögliche Berufe: Alle helfenden, pflegenden und sozial engagierten Berufe, insbesondere Ärzte, kranken- und Altenpfleger, Kindergärtnerinnen, Psychologen. Berufe im künstlerischen Bereich: Schauspiel, Dichtung, Musik, Schriftstellerei, Literatur und Kunstgeschichte. Aufgaben im Bereich von Familie, Gruppen und Heimat, wie Heimatpflege, Lokalpolitik, Gastronomie, Vereinstätigkeiten.
Kerngedanke: Der Krebs ist der Romantiker im Tierkreis. Er hat einen tiefen Zugang zu den Bildern der Seele, die er in Träumen erlebt und in immer neuen Formen zum Ausdruck bringt. Gegen die ihm eigene Furchtsamkeit schütz er sich, indem er Menschen als Schutzschild um sich scharrt, die er durch seine Hilfe und Fürsorge eng an sich bindet. So fühlt er sich zu allen Schwächeren hingezogen, und bietet ihnen bereitwillig und engagiert seine Hilfe an. Die Domäne des Krebses ist die Familie, die ihm echte Geborgenheit gibt. Wäre nicht sein enormer Ehrgeiz, würde er diesen geschützten Bereich nicht verlassen. Die stete Verbundenheit mit Heimat, Familie und Kindheit, seine großen Sehnsüchte und die Fähigkeit zu tiefen Gefühlen lassen aus diesem Zeichen die wahrhaft Liebenden hervorgehen.

 

Löwe – 23. Juli – 23. August

Element: Feuer
Archetyp: Der König, Bosse, Größten, Luxuriösen, Paschas, Stars
Lebensaufgabe: Ein würdiger Mittelpunkt zu sein
Positive Eigenschaften: Lebensfroh, lebensmutig, willensstark, tatkräftig, spielerisch, großzügig, warmherzig, loyal, charmant, stolz, verantwortungsbewusst
Negative Eigenschaften: Dramatisch, theatralisch, geltungsbedürftig, angeberisch, selbstherrlich, unbeherrscht, narzisstisch, autoritär, autokratisch, großspurig
Mögliche Berufe: Prestigebetonte Führungsaufgaben, die Selbstbewußtsein und Unternehmungslust verlangen: Manager, Organisator, Repräsentant, Politiker, Chefarzt, Großkaufmann, Offizier, Regisseur, Schauspieler, Bereiche, in denen der Luxus zu Hause ist, wie Gold-, Schmuck- und Kunsthandel, Inneneinrichtung, Textilgewerbe, Kosmetik
Kerngedanke: Im Zeichen Löwe steht das Leben in seiner vollsten Blüte und findet seine großartigste Entfaltung. Das kommt im Ausgeprägten Selbstbewußtsein und der mitreißenden Lebensfreude des Löwemenschen zum Ausdruck. Hier sind die wahren Könige zu Hause, für die die Erde Gold, Diamanten, Purpur und Seide hervorgebracht hat. Für sie ist der Luxus geschaffen, sie verstehen es, ihn in der rechten Pose zu genießen. Der Löwe ist Meister der großherzigen Geste und der ausdrucksvollen Gestaltung. Er weiß, wie er am besten wirkt. Er versteht ausgezeichnet, im Großen zu planen und zu organisieren. Er liebt es, sich im Lichte seiner eigenen Großzügigkeit zu sonnen.

 

Jungfrau – 24. August – 22. September

Element: Erde
Archetyp: Der erntende Mensch, Der Handwerker, Praktiker, Sparsamer, Schulmeister, Magister
Lebensaufgabe: Alles kritisch auf Tauglichkeit zu überprüfen
Positive Eigenschaften: Realistisch, vernünftig, gewandt, methodisch, analytisch, reflektierend, überlegt, bedächtig, ökonomisch, sorgsam, anpassungsfähig
Negative Eigenschaften: Argwöhnisch, vernünftelnd, haarspalterisch, penibel, kleinlich, ängstlich, gehemmt, prüde, zimperlich, unspontan, anpasserisch, opportunistisch
Mögliche Berufe: Bereiche, in denen kritisch die Spreu vom Weizen getrennt wird, als Kritiker oder Ökonom und Tätigkeiten, bei denen die Liebe zum Detail im Vordergrund steht, wie Buchhandlung, Lektorat, Datenverarbeitung aber auch Arztberufe – insbesondere Zahnärzte. Berufe, die einen praktischen Verstand voraussetzen (Technik und Handwerk) oder manuelles Geschick verlangen (von Feinmechanik bis Massage). Ferner Pädagogen, Spezialisten und nüchterne (Natur-) Wissenschaftler. Arbeitet vorzugsweise im Angestelltenverhältnis.
Kerngedanke: Das Zeichen Jungfrau entspricht der Ernte, bei der die Spreu vom Weizen getrennt wird. Kein anderes Zeichen vermag so instinktsicher zu unterscheiden zwischen dem, was gesund und ungesund, nützlich und unnütz, wertvoll und schädlich ist. Da der Jungfraumensch diese Fähigkeit gern in den Dienst der Allgemeinheit stellt, übernimmt er vorzugsweise Aufgaben, bei denen er einen Organismus betreuen und schützen kann. Das tut er als Arzt für den menschlichen Organismus, als Betriebswirt für das Unternehmen, als Volkswirt für den Staat. Der Liebe zum Detail steht die Scheu vor dem großen Wurf gegenüber. So ist der Jungfraumensch der geborene „zweite Mann”, der das unternehmerische Risiko gerne anderen überläßt, sich dafür umso mehr um die Berechnung, Detailplanung und die praktischen Dinge kümmert.

 

Waage – 23. September – 23. Oktober

Element: Luft
Archetyp: Der Künstler, der weise Richter, Diplomaten, Charmeure, Unentschiedene, Richter
Lebensaufgabe: Das Schöne in die Welt zu tragen
Positive Eigenschaften: Gesellig, sozial, entgegenkommend, diplomatisch, vermittelnd, kompromissbereit, unparteiisch, ausgewogen, ästhetisch, friedliebend
Negative Eigenschaften: Passiv, tatenlos, unschlüssig, vage, schönfärberisch, scheinharmonisch, zwischen den Stühlen, kokett, affektiert
Mögliche Berufe: Alle Berufe, die die Schönheit in die Welt tragen, wie Kunst – insbesondere Musik, Tanz, Schauspiel -, Mode, Fotografie, Werbung, Inneneinrichtung, Arbeit mit Blumen, Farben, Luxusartikeln, Kosmetik. Aufgaben, in denen der gepflegte Stil und die Kontaktfreudigkeit zum Ausdruck kommt: Repräsentanten, Akquisiteure, Diplomaten, Unterhalter und Vermittler. Damit auch die gesamte Juristerei als Aufgabe, Frieden zu vermitteln, Kompromisse herbeizuführen und die gerechte Sache zu vertreten.
Kerngedanke: Waage ist das Zeichen der Harmonie. Sie herzustellen, zu erhalten und zu genießen ist ihr zentrales Anliegen. Dabei geht es sowohl um die Harmonie der Formen in Architektur, Kunst und Design, als auch um die Umgangsformen, aber insbesondere um die Harmonie in engen zwischenmenschlichen Beziehungen wie Freundschaft, Ehe und Partnerschaft. So ist dies das Zeichen des Künstlers, des Ästheten aber auch des Schlichters und Friedensstifters. Es ist dem Waagemenschen eine Freude, über alle trockenen Notwendigkeiten hinaus das Leben anmutig werden zu lassen und durch Schönheit, Harmonie und guten Geschmack die Sinne zu beglücken. Bei aller Du-Bezogenheit möchte der Waagemensch jedoch nicht vereinnahmt werden, sondern liebt das Gefühl der Freiheit. Bei ihrer Suche nach Entscheidungen, die die Harmonie am wenigsten stören, d.h. möglichst niemanden verletzen oder unrecht tun, braucht die Waage bedeutend länger als andere Zeichen, was ihre berühmte Entscheidungsschwäche erklärt.

 

Skorpion – 24. Oktober – 22. November

Element: Wasser
Archetyp: Der Magier, der Schamane ,Mächtige, Unheimliche, Verruchte, Heiler, Magier
Lebensaufgabe: Ein wahrer, durchaus unbequemer Heiler zu sein
Positive Eigenschaften: Tiefgründig, leidenschaftlich, intensiv, entschlossen, selbstbeherrscht, beharrlich, treu, opferbereit, verschwiegen, idealistisch
Negative Eigenschaften: Eigensinnig, unduldsam, bohrend, provokativ, drastisch, eifersüchtig, kontrollierend, besitzergreifend, zwanghaft, intolerant, machtorientiert
Mögliche Berufe: Wo immer es um das Durchdringen und Erforschen des Unbekannten, Geheimnisvollen und um Verschwiegenheit geht, bei Forschern, Fahndern, Detektiven, Höhlenforschern, in der Spionage ebenso wie in der Psychoanalyse, der Röntgentechnik, aber auch in Geheimwissenschaften und im Okkultismus. Ferner das gesamte heil- und Therapiewesen sowie von der Gesellschaft geächtete Berufe wie Müllbeseitigung. Aufgaben im Zusammenhang mit dem Tod: Sterbebegleiter, Bestattungsunternehmer, Testamentsvollstrecker, Konkursverwalter.
Kerngedanke: Skorpion ist das Zeichen der Tiefe und der Extreme. Nichts interessiert den Skorpion weniger als Oberfläche und Mittelmaß. Seine Welt ist die des Hintergründigen. Er ist der faustische Mensch, den sein Forscherdrang unwiderstehlich zu allem Verborgenen, Geheimnisvollen, Verdrängten zieht, zu den Tabus, die eine Gesellschaft hervorgebracht hat. Sein Gefühlsspektrum kennt nur Extreme wie Liebe oder Haß. Mitteltöne dagegen sind ihm fremd. Skorpionmenschen verfügen über mächtige Seelenkräfte, die sie als Heiler und Helfer zum Wohle anderer einsetzen können, mit denen sie andere aber ebenso von sich abhängig machen oder gar zerstören können. Damit ist der verantwortungsbewußte Umgang mit der Macht das brisante Thema dieses Zeichens.

 

Schütze – 23. November – 21. Dezember

Element: Feuer
Archetyp: Der Hohepriester, der Missionar, der Edle, Pfaffen, Olympier, Arroganten, Missionare, Scheinheilige
Lebensaufgabe: Den Sinn zu verkünden und Wegweiser zu sein
Positive Eigenschaften: Optimistisch, großzügig, jovial, einsichtig, unternehmungslustig, weitherzig, begeisterungsfähig, visionär, geistreich, sozial
Negative Eigenschaften: Überheblich, theatralisch, unverbindlich, ungenau, missionarisch, scheintolerant, übertrieben, maßlos, überspannt
Mögliche Berufe: Alles was mit Ausland, Reisen und Außenhandel zu tun hat, insbesondere Verbindung mit Repräsentationsaufgaben: Diplomaten, Politiker, Auslandskorrespondenten, Dolmetscher, Exportkaufleute, Reiseveranstalter und –leiter. Professoren, Informatiker, Sinnsucher und Wegweiser wie Philosophen, Theologen, Seelsorger und Lebensberater. Ferner juristische Berufe und die Welt des Sports.
Kerngedanke: Im Zeichen Schütze geht es um die Erweiterung der Horizonte im Inneren wie im Äußeren. Das zeigt sich sowohl in der ausgeprägten Reiselust, die den Schützen zur Begegnung mit fernen Kulturen führt, und auch im Bestreben, dank dieser Reisen und durch stete Weiterbildung die inneren Horizonte zu erweitern. Allem voran drängt den Schützen die Suche nach dem Sinn. Er ist im Inneren ein tief religiöser Mensch, der sicher weiß, daß sich in allem Erschaffenen ein höherer Sinn verbirgt. Ihn zu finden und ihn zu verkünden, ist das Anliegen dieses Zeichens. Da im Schützen auch das Gerechtigkeitsgefühl stark ausgeprägt ist, finden sich hier Menschen, deren Streben nach Gerechtigkeit von wahrhaft hohen Werten gleitet wird, aber auch solche, die zu schlimmen Vorurteilen und den peinlichen Entgleisungen selbstgerechter, pfaffenhafter Selbstgefälligkeit neigen.Im Zeichen Schütze geht es um die Erweiterung der Horizonte im Inneren wie im Äußeren. Das zeigt sich sowohl in der ausgeprägten Reiselust, die den Schützen zur Begegnung mit fernen Kulturen führt, und auch im Bestreben, dank dieser Reisen und durch stete Weiterbildung die inneren Horizonte zu erweitern. Allem voran drängt den Schützen die Suche nach dem Sinn. Er ist im Inneren ein tief religiöser Mensch, der sicher weiß, daß sich in allem Erschaffenen ein höherer Sinn verbirgt. Ihn zu finden und ihn zu verkünden, ist das Anliegen dieses Zeichens. Da im Schützen auch das Gerechtigkeitsgefühl stark ausgeprägt ist, finden sich hier Menschen, deren Streben nach Gerechtigkeit von wahrhaft hohen Werten gleitet wird, aber auch solche, die zu schlimmen Vorurteilen und den peinlichen Entgleisungen selbstgerechter, pfaffenhafter Selbstgefälligkeit neigen.

 

Steinbock – 22. Dezember – 20. Januar

Element: Erde
Archetyp: Der Patriarch, der Eremit, Asketen, Macher, Konservativen, Zuverlässige, Ernste
Lebensaufgabe: Konsequent Recht und Ordnung, Gesetz und Norm zu vertreten
Positive Eigenschaften: Ernst, organisiert, nüchtern, diszipliniert, pflichtbewusst, gründlich, zielstrebig, arbeitsam, seriös, ausdauernd, selbstgenügsam
Negative Eigenschaften: Gefühlskalt, scheu, misstrauisch, pedantisch, erbarmungslos, unzugänglich, unflexibel, frigide, berechnend, unspontan
Mögliche Berufe: Verantwortungsträger im öffentlichen Leben, Politiker, Staatsbeamte, Führungskräfte in allen Bereichen. wo immer ein guter Sinn für bleibende Werte verlangt ist: im Banken- und Immobilienbereich, im Versicherungswesen oder als Treuhänder. Wo klare Strukturen geschaffen werden und wo solides Material (vor allem Stein) verarbeitet wird., von der Bauwirtschaft bis zur Bildhauerei. Berufe, die Nüchternheit, Besonnenheit, Ernst und viel Ausdauer verlangen.
Kerngedanke: Im Zeichen Steinbock sind die wahren Macher zu Hause, die mit Geduld und elastischer Beharrlichkeit daran arbeiten, daß sie eine übernommene Aufgabe pflichtbewußt erfüllen und zu Ende bringen. Dabei geht es ihnen weniger um Steigerung ihres Ruhmes, als vielmehr darum, daß das Werk vollbracht wird, hinter dem sie dann zurücktreten. Großes Verantwortungsgefühl, Treue, Disziplin, Konsequenz und Pflichtbewusstsein sind wesentliche Merkmale dieses Zeichens, ebenso wie die Neigung für Gesetzt und Ordnung, Norm und Struktur einzutreten.

 

Wassermann – 21. Januar – 19. Februar

Element: Luft
Archetyp: Der weise Narr, Weisen, Utopisten, Abgehobene, Individualisten, Reformer
Lebensaufgabe: Altes zu überwinden und Neues in die Welt zu bringen
Positive Eigenschaften: Idealistisch, zukunftsorientiert, erfinderisch, intuitiv, originell, witzig, freiheitsliebend, unabhängig, ungewöhnlich, reformerisch
Negative Eigenschaften: Fanatisch, moralistisch, theoretisch, ungeduldig, nervös, hektisch, unberechenbar, elitär, individualistisch, umstürzlerisch, lebensfremd
Mögliche Berufe: Berufe, die viel Kreativität verlangen und große Freizügigkeit gewähren, vor allem Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Aufgaben, bei denen die neueste Technik zum Einsatz kommt, neue Entwicklungen stattfinden und Erfindungen gemacht werden. Vorausschauende Berufe, wie Zukunftsforscher, aber auch Astrologen, Wissenschaftler, die ungewöhnliche Wege gehen, oder neueste, schwer erklärbare Methoden einsetzen.
Kerngedanke: Wassermann ist das Zeichen, das alte Werte stürzt, um sie durch neue zu ersetzen, das Klassenunterschiede abträgt, um eine Gleichstellung zwischen Herr und Sklave, Mann und Frau, Schwarz und Weiß usw. herbeizuführen. Diesem Zeichen geht es um die Verwirklichung von Utopia, um die Freiheit des einzelnen und um das Aufbrechen verkrusteter Strukturen. Am mittelalterlichen Hof zeigte sich dieses Prinzip in der Rolle des Hofnarren, der als einziger die Narrenfreiheit besaß, die Wahrheit zu sagen. Seit der Französischen Revolution, die kurz nach Entdeckung des Planeten Uranus (dem Herrscher des Zeichens) erfolgte, sind seine Prinzipien „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit” in aller Munde. Der Wassermann besitzt ein ausgezeichnetes Abstraktionsvermögen, neigt dazu, die Dinge von oben zu betrachten und ist sehr einfallsreich und erfinderisch.

 

Fische – 20. Februar – 20. März

Element: Wasser
Archetyp: Der Seher, der Samariter, Musen, Träumer, Verklärten, Märtyrer
Lebensaufgabe: Lebendiges Zeugnis vom göttlichen Wirken in dieser Welt zu sein
Positive Eigenschaften: Phantasievoll, vielseitig, mitfühlend, sozial, solidarisch, demütig, vertrauensvoll, nachgiebig, weich, intuitiv, sanftmütig, uneigennützig
Negative Eigenschaften: Konturlos, passiv, phantastisch, unpraktisch, ungreifbar, anonym, haltlos, chaotisch, kraftlos, willensschwach, unehrlich, verführbar
Mögliche Berufe: Berufe, die Mitgefühl, Spiritualität und Hilfs- oder Aufopferungsbereitschaft verlangen, wie Seelsorge oder karitative Aufgaben. Die Welt der Phantasie und Scheinwirklichkeit: Zirkus, Theater und die Filmbranche. Kunst, vor allem Musik, Lyrik und Malerei. Berufe, die Instinktsicherheit verlangen, Aufgaben im feinstofflichen Bereich als Medium, Heilpraktiker, Homöopath. Arbeit mit oder im Wasser, Schiffahrt, Fischerei, Tauchen. Die Pharmabranche
Kerngedanke: Fische ist das Zeichen der Menschen mit der höchsten Sehnsucht nach spirituellen Erfahrungen, transzendenten Welten oder einfach nach Erlösung aus der Enge des Körpers, der oft als Gefängnis erlebt werden kann. Ihm liegt wenig an den Werten dieser Welt, und so ist er in seiner Hilfsbereitschaft zu großen Opfern bereit. Oftmals bewegt ihn ein Gefühl grenzenloser Anteilnahme. Dies ist das Zeichen der großen Seelsorger, die zuhören können und verstehen, ohne zu werten. Sie verstehen, andere zu ermutigen und aufzubauen. Ob sie gleiches auch für sich selbst zu tun vermögen, ist nicht so sicher. Ihr Problem ist es, ein deutliches Gefühl der Ich-Identität zu entwickeln, weshalb Fischemenschen mehr als andere dazu neigen, statt der Sonne den Aszendenten als Ich zu erleben.

 

Über Autor Wierzchowski Damian

Młody nauczyciel, absolwent filologii germańskiej na UWM w Olsztynie. Dzięki tej stronie, dumnie prowadzonej od 2009 roku, pragnę podzielić się z Tobą swoją wiedzą i pasją do języka i kultury niemieckiej. Ein frisch gebackener Deutschlehrer, der Germanistik an der Warmia und Masuren Universität studiert hat. Ich bin sowohl ein Germanist, als auch ein Lehrer von Beruf. Im September fange ich mit dem Referendariat an. Ich wünsche mir viel Spaß dabei :)

Beliebteste Beiträge

Ćwiczenie – Wohnung – Adjektive

Finde Paaren. Znajdź pary. Ćwiczenie z przymiotnikami określającymi dom/mieszkanie. Ułóż zdania według przykładu. Drzewo jest …